Am ersten Adventswochenende fanden die Kreispokalendspiele der Damen und Herren in Lanzingen statt.

Nach anfänglicher Nervosität konnten sich die Damen im Halbfinale mit 4:2 gegen Bruchköbel 2 durchsetzen. Im Finale deutlich favorisiert, konnten die Linsengerichterinnen gegen die dritte Garnitur des Ausrichters einen klaren 4:1-Erfolg erringen und am Ende stolz den mitgereisten Anhängern den Kreispokal präsentieren.

In der Besetzung Lena Gerhold, Nicole Schaper und Camilla Kopatz (Bild v.l.n.r.) haben sich die überglücklichen Kreispokalgewinnerinnen für die Hessenpokalendrunde in Bad Arolsen qualifiziert.

Halbfinale: TV Lützelhausen - SG Bruchköbel II

Endspiel: TTC Lanzingen III - TV Lützelhausen

 

 

Die erste Mannschaft des TVL bestritt am Wochenende zwei wichtige Spiele im Kampf um den Klassenerhalt. Nach bislang 5 Niederlagen war der TVL quasi zum Punkten verdammt. Gegen Brachttal am Freitag und Bad Orb am Samstag zu Hause rechnete man sich auch Chancen aus, endlich die ersten Zähler zu holen.

Ein hartes Stück Arbeit hatte die zweite Garnitur des TVL beim Tabellenletzten in Wittgenborn, nahm aber am Ende beide Punkte mit ins Linsengericht.

Im zweiten Spiel gab es für den TVL I die zweite Niederlage. Man hängt so bereits früh in der Saison tief im Abstiegskampf. Bei der gezeigten Leistung muss man sich bereits zu diesem Zeitpunkt in der Saison sorgen um die erste Mannschaft machen.

Mit den ersten beiden Siegen in der Tasche konnte die 6. Herrenmannschaft des TVL mit breiter Brust zum Auswärtsspiel nach Meerholz fahren. Wieder einmal mit Ersatz, aber das sollte wie gewohnt keinesfalls ein Nachteil sein. 

Mit den ersten beiden Siegen in der Tasche konnte die 6. Herrenmannschaft des TVL mit breiter Brust zum Auswärtsspiel nach Meerholz fahren. Wieder einmal mit Ersatz, aber das sollte wie gewohnt keinesfalls ein Nachteil sein.