Zum letzten Spiel der Vorrunde der Kreisliga Gruppe 2 empfing der TVL II den Tabellenführer, TTC Salmünster IV.

Ohne ihren beruflich verhinderten Mannschaftsführer, Dirk Köster, reiste der TVL II in die Messestadt zum Tabellenvorletzten. Mit Michael Stini war jedoch der stärkste zur Verfügung stehende Ersatzspieler mit an Bord.

Gegen den direkten Konkurrenten aus Salmünster holte sich der TVL zwei weitere wichtige Zähler. Das Ergebnis von 9:3 zeigte aber nicht, wie eng es wirklich war. Sechs von sieben Fünfsatzspielen gingen an die Erste.

Gegen den direkten Konkurrenten aus Großauheim holte der TVL zwei wichtiger Zähler. Eine ausgeglichene Mannschaftsleistung brachte den Sieg.

Mit einem unglaublichen comeback sicherte sich der TVL einen Punkt gegen die Spitzenmannschaft aus Hain-Gründau. In diesem Spiel war den Zuschauern wirklich alles geboten. Von Spannung und Dramatik über gute Spiele bis hin zu jeder Menge Emotionen.

Gegen ersatzgeschwächte Unterreichenbacher holte der TVL zwei wichtige Punkte. Drei Doppelsiege zu Beginn brachten den TVL auf die Siegerstraße.